Willkommen bei der Vereinigung des Mittelbaus der PH FHNW

 

Über die vmph Die Assistierenden und wissenschaftlichen Mitarbeitenden spielen an der Pädagogischen Hochschule FHNW eine zentrale Rolle. Sie übernehmen qualifizierte Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Dienstleistung und Forschung. Um die Anliegen des Mittelbaus zu vertreten, haben einige Assistierende und wissenschaftliche Mitarbeitende die Vereinigung des Mittelbaus an der Pädagogischen Hochschule der FHNW (vmph) gegründet. Die Vereinigung steht im Kontakt mit der Hochschulleitung und den Institutsleitungen, um die Anliegen des Mittelbaus zu vertreten. Sie informiert und berät ihre Mitglieder zu Fragen der Anstellungsbedingungen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Laufbahnplanung.

Tätigkeiten Die VMPH ist rechtlich ein unabhängiger Verein (vgl. auch Statuten). Dennoch verstehen wir uns als Teil der Pädagogischen Hochschule und arbeiten eng mit der Mitwirkungskommision (mwk) zusammen. Zu den verschiedenen Tätigkeiten der VMPH gehören daher unter anderem:

  • Einsitznahme mit beratender Stimme in der Hochschulleitungskonferenz
  • Vertretung des Mittelbaus in Institutsleitungen je nach Geschäft (Ohne Stimmrecht und auf Einladung)
  • Vertretung in Berufungskommissionen
  • Mitwirkung in Vernehmlassungen (Mittelbaukonzept, Standards tertiärer Lehre etc.)
  • Mitarbeit in Arbeitsgruppen (Mittelbaukonzept, Aufgaben- und Tätigkeitsprofile etc.)

Was sind unsere Kernanliegen?

  • Den wissenschaftlichen Mittelbau der PH FHNW in seinen beruflichen und wissenschaftlichen Interessen zu vertreten.
  • Unsere Mitglieder regelmässig über hochschulpolitische Belange, die den Mittelbau betreffen, zu informieren.
  • Die Förderung des wissenschaftlichen Mittelbaus an der PH FHNW zu stärken.
  • Den Austausch beruflicher Erfahrungen und die Pflege freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Mitgliedern zu fördern.

Statuten Die Statuten unserer Vereinigung können hier heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.